Haben Sie sich schon mal gefragt, wieso Fachleute, die noch voll im Erwerbsleben stehen, und klarsehen, dass das EG-2050 eine Fehlgeburt ist, sich nicht negativ zum EG-2050 äussern? Kaum sind sie in Pension unternehmen sie alles gegen das EG-2050, das nicht realisierbare ist, da zu teuer! Warum reagieren die kurz vor dem Konkurs oder Verkauf stehenden Wasserkraftwerke, die CO2 freien Strom produzieren, nicht gegen das EG-2050?  Frau Bundesrätin Leuthardt und das Parlament haben Alle mit Subventionen, die wir Stromkonsumenten bezahlen, gekauft. Eines ist sicher, diese Subventionen werden nie aufhören, auch wenn das heute hoch und heilig, es stehe im Gesetz, versprochen wird. Die Subventionsjäger beissen doch nicht in die Hand die sie füttert. Schauen Sie bitte Ihre Stromrechnung genau an. 40% Ihrer Rechnung sind für die Arbeit (kWh) die restlichen 60% sind nur noch für Abgaben, Entschädigungen, KEV und Gebühren, Tendenz steigend. Bis heute wurden keine, als provisorisch deklarierten Steuern aufgehoben! (Wehrsteuer heute Bundessteuer, Autobahn Vignette, etc.) Das EG- 2050 ist eine reine Planwirtschaft und Bevormundung der Bürger! Ist das Alles was uns Bundesbern zu bieten hat? Nein, neuestens wollen Sie uns (Private und KMU) zum Kauf von inländischem, aus Wasserkraft, Sonne und Wind erzeugtem Strom, verknurren. Selbstverständlich auch von uns „Kleinen“ und KMU’s zusätzlich subventioniert.

Das Argument, wir bezahlen 10 Milliarden CHF pro Jahr für unsere fossilen Energien an „Schurkenstatten“ und dieses Geld bleibe künftig in der Schweiz, zieht nicht. Die Fotozellen die in der „hoch demokratischen“ Republik China eingekauft und zu Umweltbedingungen produziert werden, die im Westen schon lange nicht mehr zulässig sind, sind die Alternativen und diese erzeugen erst noch nur Flatterstrom!! Deshalb NEIN zum EG-2050 und zur Überarbeitung zurück an den Absender.

truessel andi small

Andi Trüssel (LR und GR SVP Frenkendorf)